Studentischer DINI-Wettbewerb 2021/22: Neustart! Gemeinsam hybrides Lernen gestalten

Der sechste Wettbewerb der Deutschen Initiative für Netzwerkinformation (DINI) dreht sich rund um die aktive Gestaltung des hybriden Lernens. Gefragt sind innovative Ideen für die Hochschule der Zukunft, denen ein Preisgeld von bis zu 5000 € winkt.

Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass viele Werkzeuge und Konzepte des rein digitalen Lehrens und Lernens weitestgehend schnell und auch erfolgreich eingesetzt werden konnten. Trotzdem fehlte vielen die Präsenz an den Hochschulen, das soziale Moment, sowie der informelle Austausch mit Lehrenden und Studierenden. Das Lernen und Lehren in der näheren Zukunft wird sicherlich weder rein digital bleiben, noch wird es komplett zur gewohnten Präsenzlehre zurückgehen.

Nun kommt es darauf an, innovative und kreative Ansätze hybrider Lehr- und Lernformate zu entwickeln und umzusetzen, die die Interaktionspotentiale zwischen Präsenzszenarien vor Ort und mobilen digitalen Szenarien neu denken. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass diese hybride Interaktion nicht nur eine technisch-informationelle, sondern auch eine soziale Komponente hat. Es ergeben sich aus der Nutzbarmachung solcher Konzepte nebenbei auch neue Chancen für ökologische Nachhaltigkeit, die internationale Vernetzung von Studierenden und Lehrenden sowie für Inklusion und soziale Teilhabe.

Gefragt sind:

• innovative Ideen und erprobte Lehr- und Lernformate

• studentische Initiativen zum hybriden Lernen und zur Vernetzung

• kreative Umsetzungen gleichzeitig virtueller und realer Lernumgebungen, die auf soziale Präsenz setzen

• nachhaltige Konzepte zum gemeinsamen Lernen in hybriden Settings

• auf unterschiedliche Fachkontexte übertragbare Tools zum orts- und zeitunabhängigen Lernen

• Tools und Skills für hybrides Lernen

Der Wettbewerb richtet sich an Studierende an Fachhochschulen und Universitäten. Ausdrücklich erwünscht sind Bewerbungen von studentischen Gruppen oder Seminaren, die aus verschiedenen Disziplinen zusammengesetzt sind. Auch Beiträge internationaler Gruppen sind willkommen, die einreichende Person muss aber an einer deutschen Hochschule immatrikuliert sein.

Einreichen der Wettbewerbsbeiträge erfolgt online bis zum 01.06.2022. Diese werden anschließend von einer Jury aus Wissenschaft, Politik und Studierenden insbesondere bezüglich Innovation, Kreativität, Usability und Übertragbarkeit bewertet.

Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der DINI-Jahrestagung am 26.9.-28.9.2022, zu der die Finalist*innen eingeladen werden, um ihre Arbeiten vorzustellen.

Erfahren Sie mehr über den Wettbewerb, Teilnahmebedingungen und Termine auf der DINI Website.

 


« zurück