Update:CampusLeben
Ergebnisse der interdisziplinären Projektarbeit

Bei den kompass// △ bimodal2 Finals am 08.12.2021 präsentierten sechs studentische Teams ihre Ideen und Konzepte zum Thema Update:CampusLeben. Es galt Lösungen für Herausforderungen zu finden, die für möglichst alle Hochschulangehörigen zugänglich sind – vor Ort wie auch im Digitalen. So präsentierten die interdisziplinären Teams Ideen und Projekte zu neu gedachten Raumkonzepten, hybriden Vernetzungsmöglichkeiten und Orten für ein lebendiges Miteinander virtuell und an der Hochschule. Die Konzepte erfüllten Bedarfe der Zielgruppe(n). So war beispielsweise der Wunsch nach mehr Vernetzung der Studierenden untereinander in allen Projekten ein richtungsweisendes Motiv.

Die kompass △ modal Finals im Winter 2021/22 fanden in einem neuen hybriden Format statt. In der Aula der Hochschule Mannheim präsentierten die Studierendenteams die Ergebnisse ihrer interdisziplinären datengeleiteten Projektarbeit vor der Fachjury. Kommiliton*innen, Hochschulangehörigen sowie Gästen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Stadtverwaltung konnten die spannenden Pitches über einen Stream live mitverfolgen.

Eight Squares

Erster Platz & Publikumssieger

Team Eight Squares entwickelte ein nachhaltiges Konzept Studierende über das hochschulweit etablierte LMS-System „moodle“ zu vernetzen und Lerngruppen zu bilden. Moderne, bedarfsorientiert ausgestattete Lernräume verbinden über Smartboards Lernende vor Ort und Lernende zu Hause. Die Fachjury und das Publikum überzeugten insbesondere die hohe Qualität der Präsentation, die konsequente Bedarfsorientierung, gezielte Nutzung von Expert*innenfeedback sowie die nachvollziehbaren Überlegungen zur Umsetzbarkeit.

Arif Purtul (Elektrotechnik)
Lukas Rohen (Elektrotechnik)
Marlene Kleih (Elektrotechnik)
Julian Schlee (Informatik)
Ramis Ali Salah El Din (Maschinenbau)
Nadejda Brighidin (Verfahrens- und Chemietechnik)
Joel Margardt (Wirtschaftsingenieurwesen)
Niklas Bruch (Wirtschaftsingenieurwesen) 

Tutor Leon Kuczaty (Informatik)

HS-Maker

Zweiter Platz

Mit der „StudyLounge“ entwarf das Team HS-MAker einen Freizeitraum auf dem Campus zum Chillen und Zocken. Gemütliche Sitzecken, geschickt platzierte Spieltische und eine Dartscheibe laden zum Verweilen ein. Die mediale und technische Raumausstattung erlaubt Studierenden über Distanz hinweg Zeit miteinander zu verbringen. Insbesondere für den innovativen und spezifischen Zuschnitt auf die Bedarfe der Studierenden, die breite Datengrundlage und die überzeugende Präsentation vergab die Fachjury hohe Punktzahlen.

Kevin Puhane (Elektrotechnik)
Selina Täuber (Elektrotechnik)
Hassan Kara Ali (Elektrotechnik)
Abdullah Kaplican (Informatik)
Leif Heilmann (Verfahrens- und Chemietechnik)
Lennart Zahn (Verfahrens- und Chemietechnik)
Janis Lennart Seith (Wirtschaftsingenieurwesen)

Tutorin Lena Weisbrod (Sozialwesen)

404

Dritter Platz

Das BookExchangeNetwork „BEN“ von Team „404“ findet mit einem nachhaltigen Bücherschrank seinen zentraler Anlaufpunkt auf dem Campus. Interessierte an Unterhaltungsliteratur können vor Ort und über die begleitende Website durch das Inventar stöbern. Forum und Events in und um den Bücherschrank laden zum virtuellen und analogen Austausch mit anderen Bibliophilen ein. Die Fachjury hob besonders die nachhaltige und durchdachte Kosten- und Umsetzungsplanung sowie den gelungen datengeleiteten Bedarfszuschnitt hervor.

Jonas Jaap (Elektrotechnik)
Richard Prinz (Elektrotechnik)
Victoria Zimmermann (Informatik)
Joshua Nelson Schneider (Sozialwesen)
Leonie Moritz (Verfahrens- und Chemietechnik)
Lukas Bollinger (Wirtschaftsingenieurwesen)
Paul Beveridge (Wirtschaftsingenieurwesen)

Tutor Oliver Christmann (Elektrotechnik)

Campus 4 Future

Team „Campus 4 Future“ entwarf nachhaltige Lernboxen für Gruppenarbeit an unterschiedlichen Standorten in Innen- und Außenbereichen auf dem Campus. Ausgestattet mit modernster Technik ist „Group Study Booth“ optimiert für hybride Zusammenarbeit von bis zu vier Personen in der Box und weiteren Studierenden an anderen Orten. Über eine begleitende App können freie Kapazitäten gefunden und Termine gebucht werden.

Dara Som (Elektrotechnik)
Tobias Bollig (Elektrotechnik)
Andela Grizelj (Informatik)
Fabian Titze (Verfahrens- und Chemietechnik)
Denis Piotr Hoyer (Wirtschaftsingenieurwesen)
Tristan Wissenbach (Wirtschaftsingenieurwesen)

Tutor Niklas de Ginder (Elektrotechnik)

Chill & Connect

„Update den Hochschulalltag!“ schrieb sich Team „Chill & Connect“ auf die Fahnen. Es entwickelte mobile handliche Boxen, die je nach Einsatzweck mit unterschiedlichen elektronischen Hilfsmitteln bestückt sind. So enthält die Präsentationsbox Adapter, Presenter und Mehrfachstecker. Damit sind Studierende in der Lage die vorhandene Technik vor Ort nicht nur für Präsentationen zu nutzen, sondern auch dazu, sich mit Studierenden im Digitalen zu verbinden.

Marcus Papila (Elektrotechnik)
Immanuel Welge (Informatik)
Fatih Sever (Verfahrens- und Chemietechnik)
Nina Martin (Wirtschaftsingenieurwesen)
Nils Heinrich (Wirtschaftsingenieurwesen)

Tutorin Victoria Dachtler (Biotechnologie)

Next CEOs

Hochschulweite und fakultätsübergreifende Vernetzung über ähnliche Interessen war das Motiv von Team „Next CEOs“. In Rücksprache mit einschlägigen Expert*innen entwickelten die Teammitglieder mit der App „Blackboard“ ein personalisiertes digitales schwarzes Brett. Klassisch nach den Prinzipien „Suche“ und „Biete“ können hier Hochschulangehörige Beiträge in Themenkategorien, wie „Lehre“, „Hobbys“ oder „Wohnen“, einstellen.

Fabio Frank (Elektrotechnik)
Nico Strubel (Elektrotechnik)
Patrick Stolte (Elektrotechnik)
Gerrit Riha (Verfahrens- und Chemietechnik)
Kaan Akan (Verfahrens- und Chemietechnik)
Anna Boss (Wirtschaftsingenieurwesen)
Till Mürdter (Wirtschaftsingenieurwesen)

Tutorin Lilly Schumann (Informatik)